Tobias Schlageter

Violine

Tobias Schlageter wurde 1983 in Freiburg i. Br. geboren und erhielt seinen ersten Geigenunterricht an der Musikschule Oberes Wiesental. 1997 wurde er an der Deutschen Spohr Akademie in Freiburg i. Br. aufgenommen. Dort erhielt er Unterricht in Violine, Kammermusik und Theorie bei Ariane Mathäus und Prof. Wolfgang Marschner, bei dem er sein Studium nach dem Abitur 2003 fortführte. Regelmäßige Teilnahmen an Meisterkursen brachten wichtige künstlerische Impulse.

Tobias Schlageter studierte Violine bei Prof. Christian Ostertag an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen und machte 2012 seinen Diplomabschluss.

Konzertreisen führten den Violinisten nach Italien (Beethoven Festival Sutri), Schweiz, Österreich sowie Deutschland (u.a. Internationale Bach-Reger-Tage Bad Langensalza, Sondershäuser Musiksommer, Marschner Festival Hinterzarten). Er ist Mitglied der Deutschen Spohr Philharmonie und konzertiert in verschiedenen Kammermusikensembles und Orchestern.

Sein breit gefächertes Repertoire umschließt den Barock, die Klassik, die Romantik und die Moderne. Herbert Kaiser komponierte für ihn eine Messe für Solovioline, Orgel und Chor sowie ein Konzert für Violine und Blasorchester, deren Uraufführungen er spielte. Seine künstlerische Tätigkeit, welche zahlreiche Auftritte als Solist und Kammermusiker vor allem in der Region aber auch im In- und Ausland umfasst, bildet eine wichtige Ergänzung zur pädagogischen Lehrtätigkeit für das Fach Violine/Viola, die Tobias Schlageter an den Musikschulen Rheinfelden/Baden und Oberes Wiesental inne hat.

mailto:schlageter@musikschule-obereswiesental.de