Querflöte

Die Querflöte gehört zu den Holzblasinstrumenten, da sie bis Mitte des 19.Jahrhunderts aus Holz gebaut wurde. Die moderne Querflöte ist aus Edelmetall oder Neusilber. Der Ton wird erzeugt, indem man über das Mundloch des Kopfstücks bläst. Hierdurch entsteht aus dem Atemstrom der Ton. Die verschiedenen Töne werden mit Hilfe des  Klappensystems und des Ansatzes erzeugt. Der Tonumfang der Querflöte reicht von c1 bis c4. Während die tiefen Töne weich und zart klingen, klingt die Querflöte in der Mittellage rund und klar.

Die Querflöte wird als Soloinstrument, im Ensemble, Orchester oder Blasorchester eingesetzt. Das Repertoire ist groß und umfasst sämtliche Stilrichtungen.

Kinder ab ca. 9 Jahren können den Querflötenunterricht besuchen. Vorkenntnisse auf der Blockflöte erleichtern den Anfang.